Ich liebe Holz. Darum:

Der Baum: Sein Duft, seine Farben, seine Früchte, seine Wärme, seine Stabilität. Die Bedeutung für die Umwelt, die Industrie, die Wirtschaft. Das Leben, welches er uns allen ermöglicht und dabei auch Behausung und Nahrung für andere Wesen bietet.

Die Stärke beim Bau als Beispiel: Im Fachwerkhaus meines Vaters gibt es einen tragenden Holzbalken mit etwa 50 cm Durchmesser, der nun seit 1674, über 335 Jahre lang das ganze Haus zusammenhält und davor wahrscheinlich schon über 100 Jahre Lebenserfahrung mitgebracht hat.

Ob unsere Nachfahren in 300 Jahren wohl auch so von unseren Gebäuden aus Stahl oder Beton schwärmen? Aber ich schweife ab: Nichts ist flexibler, vielseitiger einsetzbar, immer nachwachsend, wenn man es lässt. Holz ist ein unglaublicher Rohstoff, der die Welt gestaltet und dereinst auch rettet.

Keine Angst, ich werde weder esoterisch noch neunmalklug. Ich möchte Dir nur aufzeigen, mit welch aussergewöhnlichem Material wir es tagtäglich zu tun haben. Und ich möchte Dir in meinem Blog – wir nennen ihn Holzblog – jeden Monat eine Geschichte erzählen: Über Wälder, Bäume, Hölzer, ihre Arten und Eigenarten, Überraschendes, noch nie Gehörtes und vielleicht auch einmal einfach Wichtiges.

Les champs suivis d'un * sont des champs obligatoires.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.